.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsW-ZWeird Fate - The Collapse Of All That Has Been

Wykked Wytch - The Ultimate Deception

wykk_theu230230Label: Goomba Music

Spielzeit: 46:17 Min.

Genre: Melodic Black/Death Metal

Info: Homepage

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 19. März 2012


Irgendwie hatte ich die Band Wykked Wytch immer in Richtung Finnland bzw. Skandinavien vermutet (Warum auch immer??). Das ist eindeutig die komplett falsche Richtung, denn Wykked Wytch kommen aus dem sonnigen Florida. Dieses Stückchen Erde verbindet man ja auch nicht zwangsläufig mit Black Metal.
Wobei Black Metal auch der falsche Begriff ist, um die Musik der Band zu beschreiben. Denn diese bietet dem Hörer vielmehr ein Konglomerat aus sehr viel Death Metal, gemischt mit ordentlich Black und Thrash Einflüssen. Und sei es noch nicht genug, kommt immer wieder noch ein tüchtiger Schuss Gothic-Bombast dazu. Man könnte das Ganze eine Mischung aus Florida Death und Dimmu Borgir beschreiben.
Und genau dort liegt für mich der Knackpunkt des Albums: Es ist an vielen Stellen einfach zu viel des Guten. Man muss nicht in jeden Song 15 Genres unterbringen. Hier wäre weniger deutlich besser gewesen. Vor allen dann wenn´s gotisch-gruselig bzw. ordentlich bombastisch wird, geht es ganz hart an die Grenze. Ich habe nichts gegen Bombast, im Gegenteil, Bands wie z.B. Bal-Sagoth gehören zu meinen Alltime-Faves und ich boykottiere auch Dimmu Borgir oder Cradle of Filth nicht. Aber genau diese beiden Gruppen zeigen uns, wie sich eine gelungene Mischung aus oben genannten Spielraten des Metals anhören kann. Dieses Niveau erreichen Wykked Wytch leider nicht. Das soll nicht heißen, dass „The Ultimate Deception" unhörbar geworden ist, auf keinen Fall. Aber es wirkt einfach zu oft zu zerfahren, die Komponenten greifen oft einfach nicht ineinander, sondern wirken wie schlicht und lustlos aneinander gereiht.
Auf der „Haben-Seite" lässt sich dagegen die sehr gute Produktion verzeichnen und selbstverständlich die Sängerin (Jawoll, man will es beim Hören kaum glauben) Ipek.
Mich haut die CD nicht wirklich 100% vom Hocker, trotzdem hat sie einige gute Ansätze und ein Probehören lohnt sich sicherlich!

Christian Hemmer

l

Tracklist:

01. Birthing The Beast
02. The Ultimate Deception
03. Serpents Among Us
04. Despised Existence
05. Prayers of the Decapitated
06. When The Sleepers Rise
07. Ecstasy
08. Fade To Black
09. Abolish The Weak
10. Eyes of a Vulture

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang