.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsU-VVictor Griffins In-Graved - Victor Griffins In-Graved

Vargsheim - Erleuchtung

vargsheim Label: MDD Records

Spielzeit: 45:35 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: YouTube

VÖ-Datum: 22. Februar

 Viele Fans sagen jetzt bestimmt: „Endlich ist es soweit, Vargsheim bringen ein neues Album raus“. Und ja, nach zwei Jahren Abstinenz und einem kleinen Demo sind die Würzburger zurück. Erleuchtung heißt die neue Platte, die ganz im Stil des Trios aufgenommen wurde und wie gewohnt skandinavischen Black Metal mit 70er Jahren Rock-Elementen kombiniert. Die Jungs sind oft mit dem Zweitprojekt „Imperium Dekadenz“ unterwegs, aber nichtsdestotrotz fließt eine Menge Herzblut in Vargsheim. Das beeindruckende Cover wurde von Harvest selbst designed sowie gemalt und zeigt ganz deutlich, dass man auf Kreativität setzt und seinen Ideen freien Lauf lässt. Die Spannung steigt, ob die Songs dem ersten Eindruck ebenfalls gerecht werden.

Soundeffekte und der kurze Gitarrenpart geleiten den Hörer in die Welt des schwarzen Genres. Schon jetzt wird deutlich, dass die Platte sehr gut abgemischt ist und man glasklar jedes Instrument heraushört. Der dumpfe Bass und das Schlagzeug bilden eine Einheit, die die Richtung vorgeben. Melodisch und aggressiv, wie es sich gehört, wird zu Werke gegangen, aber auch die Abwechslung fehlt nicht. Variationen im Tempo und die dezente Basslinie, die sehr an frühere Zeiten des Rock  erinnert, bilden einen großen Teil der Songs.

Textlich geht es um das Streben des Menschen nach Antworten, nach dem Sinn des Seins und auch um die Erleuchtung. Spirituell und doch zeitgemäß berühren den Hörer die Zeilen, die je nach Message ihr musikalischen Gewand erhalten. Monotones Spiel ist gering, da man sehr auf wechselndes Riffing setzt und in den Songs enorm mit den Emotionen spielt. Die instrumentalen Parts lassen den Hörer in die Welt der Band eintauchen und man bekommt genug Raum zur Eigeninterpretation des Textes. Ein gutes Beispiel für die genannten Attribute ist „Flamme zum Nichts“, denn hier wird aufgezeigt, dass der aggressive Text auch ein brutaleres Spiel zur Folge hat und dem Titel so die nötige Härte gibt. Allgemein ist kein brachiales Musikgerüst gewählt, sondern man arbeitet eher mit seichten Akkorden und langsamerer Geschwindigkeit. Diese Attribute gewährleisten die hohe Glaubwürdigkeit und Identifikation mit der Truppe und heben die  gesangliche Komponente stark in den Vordergrund. Ein kleines Break verschafft das instrumentale Stück „Erleuchtung“, die den Hörer in seinen Gedanken lenkt und eine nachdenkliche Stimmung schafft.

Abschließend kann man wirklich sagen, dass das Album „Erleuchtung“ ein grandioses Klangerlebnis ist, welches durch das virtuose Zusammenspiel der Musiker genau dazu gemacht wird. Ideenreichtum und jahrelange Erfahrung spiegeln sich eindrucksvoll in den Texten und der musikalischen Begleitung wieder, die den Hörer einfach erfasst. Man bleibt am Ball und verliert nicht die Lust, die Songs erneut zu hören. Am Ende bleibt nur zu hoffen, dass das nächste Album etwas rascher kommt und für die Überbrückung bis dahin, gibt es dieses Werk.

Skarissa

Trackliste:
    1.    Welt In Schillerndem Eis
    2.    Erlöser
    3.    Flamme Zum Nichts
    4.    Erleuchtung
    5.    Betet, Oh Herr
    6.    Götter Von Staub
    7.    Weg aus Scherben

 

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang