.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TSons of Aeon – Sons of Aeon

Septic Flesh - Mystic Places of Dawn (Re-Release)

Label: Season of Mist

Spielzeit: 74:25 Min.

Genre: Gothic Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Na das ist doch mal eine Wiederveröffentlichung, die sich wirklich lohnt! Denn wer dieses Schmuckstück des frühen Gothic Death Metals noch nicht sein Eigen nennt, sollte sich kurz schämen und dann sofort losrennen und sich das Teil ruckzuck besorgen.

Im Jahre des Herrn 1994 wurde das Original veröffentlicht, das Debüt einer hoffnungsvollen griechischen Band. Das Label mit dem guten Riecher für das ganz besondere, nämlich Holy Records hatte sich damals die Kollegen geschnappt und heraus gekommen ist ein kleines Meisterwerk.

Auf „Mystic places of dawn“ wird derber Death Metal mit wunderschönen Gothic Melodien und melancholischem Doom derart gekonnt verbunden, dass sogar die Band selber dieses extrem hohe Niveau nie wieder erreicht hat. Neben Label-Kollegen wie Nighfall, On Thorns I Lay, Misanthrope oder Tristitia waren die Griechen die Speerspitze des damals noch recht jungen Gothic/Death Genres.

Doch diese sehr schöne Wiederveröffentlichung bietet neben dem grandiosen Debut auch noch die vier Tracks der „Temple of the Lost Race“ EP, die mal wirklich extrem selten ist. Diese Bonustracks aus dem Jahre 1991 sind eindeutig noch mehr im Death Metal verwurzelt, deuten aber schon an, in welche Richtung es die Band in den darauffolgenden Jahren ziehen sollte.

Das einzige, was ich persönlich etwas schade bei diesem Re-Release finde ist, dass man das kultige Original Cover durch ein modernes Teil ersetzt hat, aber da spricht wahrscheinlich einfach nur der Liebhaber in mir!

Es lohnt sich auf jeden Fall, hier zuzuschlagen, wer´s noch gar nicht kennt auf jeden Fall, aber durch die raren Bonustracks ist es auch was für die Besitzer des Originals (es sei denn man hat auch die EP in seiner Sammlung stehen, aber das dürften die Allerwenigsten sein!)

Christian Hemmer

Tracklist:


01. Mystic Places Of Dawn
02. Pale Beauty Of The Past
03. Return To Carthage
04. Crescent Moon
05. Chasing The Chimera
06. The Underwater Garden
07. Behind The Iron Mask
08. (Morpheus) The Dreamlord
09. Mythos (Part 1: Elegy – Part 2: Time Unbounded)
10. Erebus (Bonustrack)
11. Another Reality (Bonustrack)
12. Temple Of The Lost Race (Bonustrack)
13. Setting Of The Two Suns (Bonustrack)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Darkmoon Warrior: Angels of dirt - Beasts of rebellion

Darkmoon Warrior  Angels of dirt   Beasts of rebellion

Aiwīgaz Undergangaz + Múspellzheimr - Split

aiwigaz

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang