.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TThe Murder of My Sweet - Bye Bye Lullaby

Svartsyn - The True Legend (Re-Release)

svartsyn-cover_smLabel: Agonia Records

Spielzeit: 39:53 Min

Genre: Black Metal

Info: Homepage

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

Und wieder mal ein Wiederveröffentlichung. Diesmal hat es die schwedische Black Metal Formation Svartsyn „erwischt". Wer nur die neueren werke der Kollegen kennt, dem sei gesagt: Die waren mal richtig geil! Zum Beispiel auf ihrem Debut „The True Legend", welches uns jetzt und hier neu vorliegt.
Hier muss man ganz klar sagen: Diese Wiederveröffentlichung hat schon ihre Berechtigung. Denn erstens ist das Album ein absoluter Klassiker und zweitens muss man schon einiges an Kohle auf den Kopp hauen, um das Original zu bekommen.
Denn das ist wahrlich ein Knaller und seiner Zeit (1998 erschien das Original) um einiges voraus! Ein wahnsinnig intensives Stück Black Metal, mit klirrend kalter Atmosphäre wie es in den frühen Neunzigern so üblich war in Norwegen und Umgebung. Eine schöne Mischung aus Setherial, alten Darkthrone und massiven Mid-Tempo Parts. Pure Old School halt! Dass die Kollegen im weiteren Verlauf ihrer Karriere leider immer schlechtere Werke abgegeben haben, soll hier kurz erwähnt werden, hat aber mit der Qualität des Debuts natürlich nix zu tun!! Das einzige Manko war damals der recht grottige Sound, der mich persönlich allerdings gar nicht so gestört hat - ist halt Black Metal!
Scheinbar hat es aber doch so einige Leute gestört, denn das hier nun vorliegende Re-release wurde (bis auf die Drums) noch mal komplett neu eingespielt. Das ist immer so eine Sache, selbstverständlich ist der Sound erheblich besser und die Songs haben allesamt schon mehr Wumms, meiner Meinung nach geht dafür aber diese ganz besondere Atmosphäre des Originals flöten. Dann wurde noch das Original-Cover durch ein potthässliches (ok - das ist Geschmackssache!) neues ersetzt, aber warum die Reihenfolge der Songs verändert wurde und darüber hinaus (und das ist das Schlimmste!!!!) ein kompletter Song (der Opener „Goatthrone") weggelassen wurde, das kann ich nicht nach vollziehen!! Normalerweise haut man ja eher noch ein paar Bonus-Schmankerl bei so einer Wiederveröffentlichung auf die CD, aber so .....
Wer das Original noch nicht kennt, der soll ruhig hier zuschlagen, immer noch besser als horrende Preise zu bezahlen, allen anderen sei gesagt: Hände weg!!! Die CD bekommt ein „XL" für die Mucke, aber ein „M" für die lieblose Aufmachung. Macht dann zusammen leider nur ein „L" - echt schade!!!

Christian Hemmer

l

Tracklist:

1. Tearing Your Soul
2. The True Legend
3. Snake In The Garden Of Eden
4. Ghoulhaunted Forest
5. Under The Devil's Moon
6. Cursed Blaze From The Castle
7. Shadows Painting My Eyes

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Absolutum - II

absolutum ii ep

Shades of Deep Water - Death's threshold

Shades of Deep Water  Death's threshold

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang