.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsS-TTrial: Vessel

Trial: Vessel

trial vessel smLabel: High Roller Records

Spielzeit: 50:59 Min.

Genre: Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Heavy Metal aus Skandinavien oder besser gesagt Schweden, ist doch eher eine Seltenheit (??? - Sven). Nur wenige Bands aus den nordischen Ländern haben sich bisher in diesem Bereich einen Namen machen können. Im speziellen fallen mir persönlich nur Portrait und In Solitude ein, die vor allem durch ihre herausragenden Releases in den letzten Jahren einen größeren Erfolg zu verbuchen haben. Trial wurde 2007 gegründet und der Erstling „The Primordial Temple" ist dann im 2011 erschienen. Nun knapp vier Jahre später legt die Band ihren neusten Streich „Vessel" vor. Mit High Roller Records hat die Band bereits ein sehr gutes Label aus dem klassischen Metal-Bereich hinter sich.

Das Album wurde im Vorfeld von vielen Verfechtern des skandinavischen Heavy Metals sehnsüchtig erwartet. Auch nach dem erscheinen sind die Lobeshymnen der Fans nicht abgebrochen. So habe auch ich mich in vor einigen Wochen dazu entschlossen, das Album zu erwerben. Während der ersten Hördurchläufe kann man eine gewisse Ähnlichkeit zu King Diamond nicht abstreiten, gerade wenn der Sänger in sehr hohe Gesangslagen abdriftet. Dennoch ist der Sound sehr eigenständig, genau so wie man es nun mal aus Skandinavien gewohnt ist. Die Band klingt nicht wie eine bloße Kopie einer bereits Etablierten Größe, sondern kann vor allem durch spielerisches Talent und erstklassigen Gesang einen ganz eigenen Sound kreieren. Die mitunter schwermütigen und doomigen Gitarrenriffs unterstreichen diesen Effekt perfekt. Und genau dieser Umstand ist ein weiteres Highlight des Albums, transportiert es doch anders als viele Heavy Metal Releases nicht unbedingt Leichtigkeit und Power, sondern Wehmütigkeit und Schwere, ohne dabei aber zu doomig zu klingen. Aber auch die Produktion ist fehlerfrei und druckvoll auf diesem Album. Ihr solltet definitiv einmal in das Release herein hören und euch vom Sound tragen lassen. Dazu empfehle ich im speziellen „Through Bewilderment", welcher der für mich stärkste Track des Albums ist.

Was soll man mehr zu diesem Album sagen? Die Schweden zeigen gekonnt, dass aus ihrem Land nicht nur Depressive Suicidal Black Metal (und Death Metal, Doom Metal & Power Metal. Man, Schweden ist quasi der Heilige Gral des Metals, Junge! ☺ – Anm. vom Halbschweden Sven) kommen muss, sondern gerade Schweden auch im Bereich des Heavy Metals einige Perlen zu bieten hat. Eine gewisse Wehmut und Schwere hat das Album dennoch, aber gerade das macht den Sound von Trial Sound so einzigartig und hochkarätig, sodass ich keinerlei Kritikpunkte an diesem Album finden kann.

Moritz Naczenski

XXL WertungXXL

Tracklist:

1. Vessel
2. To New Ends
3. Ecstasy Waltz
4. Through Bewilderment
5. A Ruined World
6. Where Man Becomes All
7. Restless Blood

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Illdisposed - Reveal Your Soul For The Dead

illdisposed2019

Frantic Aggressor - Land Mine Logic

Frantic Aggressor

Ysbryd + Nebelgrund + Helsang: Im Tode vereint (Split)

nebelgrund2

Bastard Grave - Diorama Of Human Suffering

bastardgravexxl2017

Knoest - Dag 

Knoest Cover

Damnation Defaced - The Devourer

damnation2019

Celestial Grave - Secular flesh

Celestial Grave  Secular flesh

Khaos - ...encircles us...

khaos encircles

Cro-Mags - Don't give in

Cro Mags  Don't give i

Hemisferio - Anacronía

memisferio

Black Crucifixion - Lightless Violent Chaos

Black Crucifixion  Lig

Carnal Tomb - Abhorrent Veneation

carnalxxltomb2019

Nekrofilth - Love me like a reptile

nekrofilth

Tempress - The Orb 

tempress

The Night Eternal - The Night Eternal

The Night Eternal  The Night Eternal 

Scarcrow - Beyond The Black Rainbow

scarcrow2019

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang