.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-MMegadeth - Super Collider

Lonewolf - Army of the Damned

lonewolf- army oft he damnedLabel: Napalm Records

Spielzeit: 50:44 Min.

Genre: Heavy Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

Eigentlich könnte diese Plattenkritik sehr kurz ausfallen: Alle Running Wild Liebhaber, denen das neue Album „Shadowmaker" nicht „klassisch" oder „altmodisch" genug ist, sollte sich das neue Werk von Lonewolf zulegen - ihr werdet es nicht bedauern!
Ja, auch auf ihrem mittlerweile fünften Album bieten uns die französischen Wölfe lupenreinen, altmodischen Heavy Metal. Wer auf die bereits erwähnten Running Wild, Grave Digger oder auch Sabaton steht kann hier bedenkenlos zuschlagen. Denn die Kollegen machen ihre Sache richtig gut. Mit ordentlich Pathos aufgepimmte Hymnen, meistens sehr schön flott vorgetragen, das können Lonewolf dem aufgeschlossenen Hörer mit auf die Reise geben. Schöne Melodien, gute Songs, nie zu soft, immer mit der nötigen Portion Härte und mit teilweise extrem geilen Refrains!
Gut, manche dürften die (zugegeben wirklich fehlende) eigene Identität vermissen, und das ist auch das einzige Manko einer ansonsten duften Platte. Man hat halt alles irgendwie irgendwo irgendwann schon mal gehört. An dieser Stelle muss ein Jeder selber entscheiden: Wer sagt, da höre ich mir lieber die Originale an, hat natürlich nicht viel Freude an Lonewolf. Wem das aber fürchterlich am Arsch vorbei geht und (wie meine Wenigkeit zum Beispiel) einfach nur Freude an 11 klasse Metal-Krachern hat, dem sei „Army of the damned" ans stählerne Herz gelegt!! Ich sag ja immer: Lieber 5 gute Klon-Bands als einmal die echten Unisonic!! (ich geb´s zu: Diese Band liebe ich zurzeit besonders doll!!) .
Im Ernst: Lonewolf haben ein korrektes Album abgeliefert, das einem vom ersten Takt an Spaß macht!! Mein Anspieltipp ist auch zugleich das geilste Lied (und der Titelsong!), nämlich: Army of the damned". Hört Euch den Song an und ihr wisst Bescheid!!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

1. Lonewolf
2. Crawling to Hell
3. Army of the Damned
4. Hellbent for Metal
5. Soulreapers
6. Celtic Heart
7. The Last Defenders
8. Cold
9. The One You Never See
10. Tally Ho
11. One Second in Eternity

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Darkmoon Warrior: Angels of dirt - Beasts of rebellion

Darkmoon Warrior  Angels of dirt   Beasts of rebellion

Aiwīgaz Undergangaz + Múspellzheimr - Split

aiwigaz

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang