.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsL-MMount Salem - Endless

Mandatory – Cataklysm

mandatory  cataklysmLabel: Indypendent

Spielzeit: 17:05 Min.

Genre: Melodic Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

Dass gute Musik aus Österreich kommen kann, haben ja The Sorrow bereits bewiesen. Im Melodic Death Bereich hat das Nachbarland mit Mandatory auch einen jungen Vertreter gefunden. Gegründet im Jahre 2003 hat die Band bisher wenig von sich hören lassen, mit der 2011 veröffentlichten Platte „Carbon Black" kam schon das erste Ausrufezeichen der Linzer Mannen.
Die neue EP „Cataklysm" markiert den nächsten Schritt der Band und diesen darf ich nun besprechen.

Mit angenehmen melodischen Triolen beginnt auch der Opener „Condition Zero". Der Shouter könnte meiner Meinung nach besser growlen, aber was die Instrumentalisierung und die Songstruktur betrifft, ist daran rein gar nichts auszusetzen. Alles klingt stimmig und sorgfältig durchdacht. „World Alight" kommt erst mal unheimlich daher, kontert den düsteren Beginn aber mit einem schönen Thrashriff. Das klingt fast nach alter Schule, wobei das Tempo nicht durchgängig gehalten wird. Mit Abwechslungsreichtum ist der Track auch gesegnet, was einen langweiligen Moment gar nicht erst aufkommen lässt. Das Gitarrensolo ist auch nicht zu verachten und so kann ich schon mal auf eine gelungene erste Hälfte blicken.

„The Road" entlädt sofort einen druckvollen Sound, der nach einer Mischung aus jungen Trivium und späten Megadeth klingt. Selbst im Midtempo wirkt der Song sehr dicht und mächtig, könnte aber ein wenig besser abgemischt sein, besonders in den tieferen Ebenen. Der Refrain ist schon fast zu poppig, das verzeiht man der Band aber hinsichtlich ihrer songdienlichen Qualität gerne. „In Quiet Moments" schlägt die melodische Kerbe genauso gut wie seine Vorgänger. Die Abwechslung aus Triolen und Sextolen wirkt sich gut auf das Klangbild aus, der Break ist gut platziert und bietet dem Solo eine gute Grundlage. Ein Basssolo gibt es auch noch und damit schließt sich eine erstaunlich gute EP ab.

Keine Frage, die Band hat es technisch absolut drauf. Man vermischt Thrash und Melodic Death Metal sehr gekonnt und ohne Zwang zu einem guten Mix. Der Sänger könnte noch ein wenig an sich arbeiten, aber sonst macht er seinen Job ganz gut. Potenzial hat die Band allemal und es gibt sogar eine Special Edition dieser EP, die ein digitales Booklet, Bandfotos und sogar Gitarrentabs für alle Songs beinhaltet. Das nennt man Value for money!

„Cataklysm" ist eine ausgewogene EP, die das Potenzial einer österreichischen Band gut in Szene setzt. Zwar hätten diese vier Songs eine bessere Produktion verdient, aber jeder Melodic Death Fan dürfte seine Freude mit der EP haben. Meine Empfehlung: holt sie euch!

xl

Ben Denkers

Tracklist:

1. Condition Zero
2. World Alight
3. The Road
4. In Quiet Moments

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Daemoni - Black Tyrant

Daemoni  Black Tyrant

Illdisposed - Reveal Your Soul For The Dead

illdisposed2019

Frantic Aggressor - Land Mine Logic

Frantic Aggressor

Ysbryd + Nebelgrund + Helsang: Im Tode vereint (Split)

nebelgrund2

Bastard Grave - Diorama Of Human Suffering

bastardgravexxl2017

Knoest - Dag 

Knoest Cover

Damnation Defaced - The Devourer

damnation2019

Celestial Grave - Secular flesh

Celestial Grave  Secular flesh

Khaos - ...encircles us...

khaos encircles

Cro-Mags - Don't give in

Cro Mags  Don't give i

Hemisferio - Anacronía

memisferio

Black Crucifixion - Lightless Violent Chaos

Black Crucifixion  Lig

Carnal Tomb - Abhorrent Veneation

carnalxxltomb2019

Nekrofilth - Love me like a reptile

nekrofilth

Tempress - The Orb 

tempress

The Night Eternal - The Night Eternal

The Night Eternal  The Night Eternal 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang