.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-K

Kvelertak - Meir

kvelertak 2013Label: Roadrunner Records

Spielzeit: 49:09 Min

Genre: Black ´N Roll

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: YouTube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Wenn es eine Kapelle gibt, die das Prädikat „Band der Stunde“ wirklich verdient hat, dann ist es im Moment ohne Zweifel Kvelertak. Und das meines Erachtens auch zu Recht, denn kaum eine andere Band schafft es, Anhänger so vieler verschiedener Genres zusammen zu bekommen. (Das nimmt ja bald schon Motörhead-Ähnliche Zustände an!! Lemmy liebt auch JEDER!!!)

Schon mit dem Debüt „Kvelertak“ haben die Norweger eine kaum zu überhörende musikalische Duftmarke gesetzt, indem sie Rock, Black Metal und Punk zu einer derart mitreißenden und einzigartigen Brühe angerührt haben, die einfach nur begeistert. Kann das Zweitwerk „Meir“ da überhaupt noch einen draufsetzen?

Die Antwort ist ein klares: NÖ! Aber keine Angst, „Meir“ ist trotzdem ein voll korrektes Album geworden, das allen, die bislang auf die Norweger standen, auch 100%ig gefallen wird. Es ist halt nur so, dass die Kollegen in meinen Ohren ein „Nummer Sicher“ Album geschrieben haben, indem sie ihren Herangehensweise nur ein wenig variiert haben, ohne große Entwicklungen aufzuzeigen. Nicht falsch verstehen, liebe Leute: Das ist nur eine Feststellung, keinesfalls eine Wertung und ist auch gar nicht negativ zu verstehen. Denn seien wir doch ehrlich: So mögen wir es doch am allerliebsten: Wenn eine Band sich nicht großartig verändert, oder ihren typischen Sound „verfälscht“!!! Mir fallen da immer In Flame“ und Dark Tranquility als absolute Negativ-Bespiele ein: Was haben diese beiden Bands tolle Debut-CDs eingespielt und was für eine Grütze bekommt man mittlerweile von ihnen geboten….. Traurig, aber wahr!

Deshalb: Kvelertak verändern sich kaum und das ist auch gut so! Ihr Sound ist immer noch einzigartig geil, die Verwendung der norwegischen Sprache hat immer noch ihren Reiz und das Cover ist immer noch wunderbar herrlich! Da scheiß ich doch auf musikalische Weiterentwicklung und bang mir lieber zu einer großartigen Band den Kopf weg! Von mir aus können Kvelertak ewig so weiter machen. (Hat Motörhead auch nicht geschadet!)

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

01. Åpenbaring
02. Spring Fra Livet
03. Trepan
04. Bruane Brenn
05. Evig Vandrar
06. Snilepisk
07. Månelyst
08. Nekrokosmos
09. Undertro
10. Tordenbrak
11. Kvelertak

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Absolutum - II

absolutum ii ep

Shades of Deep Water - Death's threshold

Shades of Deep Water  Death's threshold

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang