.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KKrux - III - He Who Sleeps Amongst The Stars

Kadaverficker - Exploitation Nekronation

kadaverfickerNEULabel: Godeater

Spielzeit: 43:08 Min.

Genre: Goregrind / Porngrind / Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Label

Hörprobe: Facebook

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Ruhrpot-Kapelle hat mit “Exploitation Nekronation“ ein Album auf den Markt geworfen, das keinesfalls leichte Kost für die breite Metal Szene ist. Die sehr speziellen Texte, bei denen es sich überwiegend um Nekrophilie, Tod und Drogen handelt, erinnern mich vom Sound sehr stark an die Anfänge von Kataklysm, Impaled Nazarene oder Pungent Stench.

Textlich ist das ganze recht kurios gestaltet und der Sound erinnert an ein Konzert auf dem man Anfang der `90er Jahre war, was bedeutet, das er eher rau und schmutzig aber dennoch mit viel Kraft, rasend nach vorne schmettert.

Titel wie “Pimp my Leichenwagen“ oder “Unholy Nekr-O-Nauts“ sprechen für sich und deren krank anmutenden Texten, die aber durchaus Tiefgang haben. Der Stil ist nicht genau auf den Punkt zu bringen, denn man findet Einflüsse vom Death bis Thrash Metal, Doom und Black-Metal aber auch Punk ist erkennbar. Wenn man sich darauf einlässt, wird man sofort mitgerissen von den obskuren Klängen.

Ich denke, dass man sich das Prädikat “Nekrokore“ mehr als verdient hat. Bereits seit 1993 wird sich im Kadaver Stil durch die Welt gefickt und gerotzt und zu Recht ist man sich und seiner Linie bis heute treu geblieben und lässt dem Zuhörer kaum eine Chance zu verstehen, was dort gerade passiert.

So gewöhnungsbedürftig dieser Stil der Band auch ist, zuhören macht Riesenspaß und man ist gespannt, welcher “Schocker“ als nächstes auf einen wartet.

Ich hatte bisher keinerlei Bezug zu Kadaverficker, aber ich werde in Zukunft die Augen und Ohren in deren Richtung offen halten und freue mich schon jetzt sehr darauf, eine live performance der Band genießen zu können.

Maik Hergt

xl

Tracklist:
Nekrologue to the Overlords of Death
Journey of the Anal Junkies to Shitville
Scumshot
Bitchfinder General
Nekrovore
Fistah Sistah
Grind Slam Tournament
In Nekro we Crust
Shithell
Interludium Nekrotikum
Das todbringende Schlabbergeziefer vs. Menschenmuss Ultra Runde 2
Erotischer Solipsismus im Nachtmodus
Tief & Primitiv
Anarchrists of the Luftwaffe
Todesfunker, Nekrobunker, Zombiepunker
Pimp my Leichenwagen
Stockbrotparty in der Samenbank
Gore Yoghurt & Viecher Müsli
Spritze im Arm - Ein eigentlich trauriges Kammerspiel
Nekrotic Epilogue
Raped by Alienz, Dumped in the Void
Exterminate the Grotesque
Fuck-Oh-Shima
Nekrokore Superstar
Artificial Anus from Deep Space 10
Apocryphal Slasher of Haemophagists
Unholy Nekr-O-Nauts
Hose runter, Kein Pardon 2012

 

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Absolutum - II

absolutum ii ep

Shades of Deep Water - Death's threshold

Shades of Deep Water  Death's threshold

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang