.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KKuolemanlaakso - Uljas Uusi Maailma

Job For A Cowboy - Demonocracy

job for a cowboy2012Label: Metal Blade

Spielzeit: 40:29 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 06. April 2012

Eigentlich waren mir die Jungs von Job For A Cowboy bislang nur als Deathcoreband in Erinnerung, ein Genre (ebenso wie die meisten dieser Sonstwas-Core Sachen), das mir eigentlich bislang kaum zusagte und deshalb zum größten Teil als „belanglos" abgetan wurde. Diesem Umstand sei es geschuldet, dass ich dem Wandel von Job For A Cowboy hin zu einer „vernünftigen" Death Metal Combo gar nicht mitbekommen hatte.
Aber schau an, es geschehen immer noch kleine Wunder! Fakt ist, dass sie mit „Demonocracy" ein amtliches Brett abliefern, welches mir überraschend gut gefällt! Es wird brav gegrowlt und gekreischt - keine Spur von „cleanem" Gesang. Sehr erfreulich! Auch in punkto Brutalität wissen die Amis, was sich für eine ordentlich Death Metal Platte gehört - immer schön böse in die Fresse!!
Technisch gesehen hat man ebenfalls seine Hausaufgaben gemacht, von „Stumpf ist Trumpf" kann auf „Demonocracy" keine Rede sein!! Schöner, traditioneller Death Metal, der sich eindeutig der amerikanischen Spielweise zuwendet.
Auch textlich geht´s in die Vollen: Laut Plattenfirma (mir liegen leider keine Texte vor) gehen die Kollegen mit dem amerikanischen Sozialsystem und der Rüstungsindustrie hart ins Gericht, was natürlich meine Unterstützung findet!
Meine Anspieltipps für die Platte sind: „Fearmonger" und „Tarnished Gluttony". Gerade letzteres Lied sticht aus der Masse hervor, nicht nur ob der Länge (über 6 Minuten), sondern auch weil es hier ungewöhnlicherweise im Midtempo zur Sache geht, was aber sehr gut bei mir ankommt und gerade wegen der etwas angezogenen Handbremse extrem heavy und massiv rüber kommt! Manchmal kommt halt das Beste zum Schluss!
Alles in allem eine sehr ordentlich Death Metal Platte, die zwar nicht das Rad neu erfindet, aber für gute 40 Minuten einen echt brutalen Spaß bietet!!! (Aber der Bandname ist trotzdem voll bekloppt!)

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

01 - Children Of Deceit
02 - Nourishment Through Bloodshed
03 - Imperium Wolves
04 - Tongueless And Bound
05 - Black Discharge
06 - The Manipulation Stream
07 - The Deity Misconception
08 - Fearmonger
09 - Tarnished Gluttony

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Unbegotten - Manifestion

Unbegotten  Manifestion (MC)

Negativa - 01

Negativa  01

Warsenal - Feast your eyes

Warsenal  Feast your eyes

Nachtig - Nachtig

nachtig

Valosta Varjoon - Oberpfälzer Wald

Valosta Varjoon

Revel in Flesh - The Hour of the Avenger

revel2019

Geistaz'Ika - Trolddomssejd I Skovens Dybe Kedel

GeistazIka  Trolddomssejd I Skovens Dybe Kedel

Othala - Nebelwand

Othala  Nebelwand

Nebelgrund - Des Zornes Glut

Nebelgrund  Des Zornes Glut

Kosmokrator - Through Ruin... Behold

Kosmokrator  T

Denial of God - The Hallow Mass

Denial of God  The Hallow Mass

Die Grüne Welle - Wirf dein Leben weg

gruene welle

Morast - Il Nostro Silenzio

Morast  Il nostro silenzio

Marras - Where Light Comes To Die

Marras  Where light comes to die

Tan Kozh - Lignages Oubliés

Tan Kozhneu

Fleshcrawl - Into The Catacombs Of Flesh

Fleshcrawl   Into

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

abortedtour

swallowthsun

bolzertout

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

miseryindes 2019

Zum Seitenanfang