.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsI-KI Shalt Become - Louisiana Voodoo

I Shalt Become - Louisiana Voodoo

IShaltBecome-LV-LargePNGLabel: Pesanta Urfokk Records

Spielzeit: 57:37 Min.

Genre: Black Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Hier haben wir leider, leider mal wieder ein unschönes Bespiel dafür, wie sehr sich eine ehemals verdammt geile und innovative Band selbst in die Scheiße reitet. Denken wir uns mal zurück ins Jahr 1998. I Shalt Become veröffentlichen ihr drittes Demo „Wanderings“ und das Teil wird schnell zu einer geheimnisumwitterten Legende innerhalb des Black Metal Zirkels, Kopien von Kopien schleichen durch die Reihen der begeisterten Tapetrader. Warum? Weil das Material auf dieser Kassette einfach unglaublich genial ist: Mysteriöser Black Metal, der sich rau und boshaft präsentiert und dank eines bravurösen Keyboard Einsatzes eine unglaublich intensive Atmosphäre zu bieten hat, die bis heute nichts von ihrer Faszination verloren hat!!! Ganze 5 Jahre dauerte es, bis eine limitierte Bootleg-LP des Demos auf den Markt kam und nochmal 3 Jahre später erblickte eine CD Version das Licht der Welt. In der Zwischenzeit hatte die Band nichts mehr veröffentlicht (was zum Legenden-Status sicherlich beitrug!) und vielleicht wäre es auch besser dabei geblieben. Ab 2008 brachten I Shalt Become dann auf einmal in regelmäßigen Abständen neue Alben heraus, die von Mal zu Mal immer schlechter wurden. Das 2008er Werk „Requiem“ ist noch völlig in Ordnung, auch wenn es an „Wanderings“ nicht heranreicht, alles was danach kam kann man dagegen gerne vergessen. Der Sound der Band wurde immer mehr verwässert. Weniger Black Metal, viel mehr Keyboard, das braucht kein Mensch!

Und jetzt das hier!! War das letzte Album „Poison“ (2010) schon eine schlechte Kopie von Summoning, so ist die Kapelle nunmehr von allen guten Geistern verlassen worden. Völlig belangloses Geklimper trifft auf uninspiriertes Gerödel, das wohl irgendwie an Black Metal erinnern soll und garniert das Ganze mit einem fürchterlichen Sound. Freunde der Sonne, wer soll denn so was kaufen, geschweige denn gut finden? Stellenweise dachte ich schon, ich hätte `ne Striborg CD im Player – und das ist nun wirklich kein Kompliment für eine Band!!!!

Es ist verdammt schade, wenn ich mir anhören muss, was aus dieser so extrem geilen Band geworden ist. Zum Trost muss ich mir gleich mal die „Wanderings“ Platte raussuchen und unter Tränen trauern…

Das Cover ist übrigens sehr schön geworden, aber das rettet dieses Machwerk nicht wirklich!

Christian Hemmer

XXL-BewertungM

Tracklist:

1.     Lust
2.     Strangers    
3.     Total Perspective Vortex    
4.     Louisiana Voodoo    
5.     Drowning
6.     Rain    
7.     Riot    
8.     Braquemard    
9.     Brief Glimpses of Death    
10.     The Rats in the Walls   

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Daemoni - Black Tyrant

Daemoni  Black Tyrant

Illdisposed - Reveal Your Soul For The Dead

illdisposed2019

Frantic Aggressor - Land Mine Logic

Frantic Aggressor

Ysbryd + Nebelgrund + Helsang: Im Tode vereint (Split)

nebelgrund2

Bastard Grave - Diorama Of Human Suffering

bastardgravexxl2017

Knoest - Dag 

Knoest Cover

Damnation Defaced - The Devourer

damnation2019

Celestial Grave - Secular flesh

Celestial Grave  Secular flesh

Khaos - ...encircles us...

khaos encircles

Cro-Mags - Don't give in

Cro Mags  Don't give i

Hemisferio - Anacronía

memisferio

Black Crucifixion - Lightless Violent Chaos

Black Crucifixion  Lig

Carnal Tomb - Abhorrent Veneation

carnalxxltomb2019

Nekrofilth - Love me like a reptile

nekrofilth

Tempress - The Orb 

tempress

The Night Eternal - The Night Eternal

The Night Eternal  The Night Eternal 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang