.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsG-HHeavydeath: Eternal Sleepwalker

Galar – De Gjenlevende

galar cover smLabel: Dark Essence Records / Soulfood

Spielzeit: 49:23 Min.

Genre: Folk Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: 27. März

 

„De Gjenlevende", das dritte Album der Norweger Galar, ist ein Konzeptalbum über die Härten des Winters. Es behandelt den unausweichlichen Tod sowie die Bedrohung des Lebens bei gleichzeitiger Hoffnung auf einen Neubeginn – welcher schließlich mit dem Einbruch des Frühlings erfolgt.

Die Songs kratzen alle mehr oder weniger an der 10 Minuten-Grenze, lediglich das Instrumental „Ljos" mit seinen regelrecht mystisch-jazzigen Elementen ist mit dreieinhalb Minuten recht überschaubar geraten. Der Rest ist üppig wuchernder Viking- beziehungsweise Folk-Black Metal und sollte von allen Freunden solcher Bands wie Kampfar, Windir, Borknagar und Enslaved angetestet und mindestens für gut befunden werden. Etwas mehr Straffung hätte den Songs jedoch nicht geschadet, teilweise sind sie etwas zu üppig geraten und verlieren dadurch an Durchschlagskraft. Jeder einzelne enthält allerdings viele tolle Ideen und Melodien.

„Gjeternes Tunge Steg" etwa hat dieses unglaublich euphorische, regelrecht positive Riffing, das insbesondere Kampfar im Laufe der Jahre perfektioniert haben wie kaum eine zweite Band des Genres. Unvermittelt tauchen knapp nach der Halbzeit sogar Streicher auf, man kann allerdings bemängeln, dass dies eher reinen Gimmick-Charakter hat. Es fällt nicht störend auf – ganz im Gegenteil, denn es klingt wunderschön – aber wirklich organisch in den Song eingefügt ist es nicht.

Das finale „Tusen Kall Til Solsang Ny" allerdings endet derart hymnisch und magisch, dass es eine Freude ist. Gemäß dem Konzept des Albums müssten diese abschließenden, epischen und traumhaften Klänge die Wiederkehr der Sonne und des Lichts, das Knospen und Erblühen neuen Lebens, die Wiedergeburt des Vergangenen darstellen. Und es passt! Lodernd-warm erstrahlt diese finale Melodie und zaubert zumindest mir die Sonne in das Herz.

Dennoch: dies ist kein Klassiker, nein. Bei aller Liebe, aber es gibt in dieser Richtung deutlich zwingendere und packendere Alben als „De Gjenlevende", auch wenn es zunächst lange Zeit mit seinen betörenden Melodien über manche Länge und unnötig eingeschobenen Part hinwegsehen lässt. Das funktioniert aber leider nicht auf Dauer.

Nichtsdestotrotz: ein absolut hörenswertes Album, prall gefüllt mit anheimelnden Melodien, welche zu Recht entdeckt und auch ausgekostet werden wollen. Und kaum jemand, der die oben genannten Referenzen liebt, wird den Kauf dieses Albums bereuen.

Daniel Lofgren

XXL WertungL

Tracklist:

1. De gjenlevende
2. Natt ... og taust et forglemt liv
3. Bøkens hymne
4. Ljós
5. Gjeternes tunge steg
6. Tusen kall til solsang ny

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang