.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DDew-Scented - Icarus

Degial - Death's Striking Wings

degial-albumcover_smLabel: Sepulchral Vioce Records

Spielzeit: 35:25 Min.

Genre: Old School Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 29. Juni 2012

Irgendwo in Schweden muss ein Labor sein, wo geile Death Metal Bands genetisch gezüchtet und auf die wehrlose Menschheit losgelassen werden. (Irgendwie habe ich gerade das Cover von Helloweens „Dr. Stein" im Kopf!!) Habe ich mich gerade noch mit den famosen Necrovation auseinander gesetzt, so bekomme ich von ihren Landsleuten Degial eine ähnlich wuchtige Granate vor den Latz geballert. Goil!!
Einen Preis für Modernität gewinnen auch Denial nicht, trotzdem unterscheidet sich ihre Herangehensweise doch sehr von den gerade erwähnten Necrovation: Zwar geht es auch bei Degial ordentlich roh zu Werke, aber hier toben sich keine Höllenhunde aus, sondern es sind eher Bulldoggen auf Aggrokurs. Ganz plakativ könnte man Degial als Bastard aus frühen Morbid Angel und Slayer bezeichnen, was ja an sich schon mal eine geile Mischung ist. Wo wir gerade beim Namedropping sind, kann ich ja auch noch kurz erwähnen, dass sich bei Degial (ex) Mitglider von Repugnant, Watain, Shining und Undergang rumtreiben, also Musiker von Format.
Keine Ahnung, ob Degial nun ein Projekt oder eine richtige Band darstellt, Fakt ist, dass die Kollegen mit „Death's Striking Wings" ein amtliches Debut abliefern (bislang wurde nur die EP „Death and Darkness Buries All..." veröffentlicht)!
Die Band kommt ordentlich brutal und böse rüber, ohne jedoch eine sonderlich morbide Atmosphäre zu erzeugen, wie es zum Beispiel Necrovation tun. Dafür sind sie erheblich flinker an ihren Instrumenten und liefern uns mit dem Titeltrack einen saugeilen „Hit", der zwar verdächtig nach „Gods of Emptiness" klingt (zumindest am Anfang) nichtsdestotrotz ein absoluter Hammer ist!!
Von solchen Bands kann man einfach nicht genug bekommen!!

Christian Hemmer

xl

Tracklist:

1. Eye Of Burial Tempest
2. Serpent´s Tide
3. Swarming
4. Chaos Chant
5. Death´s Striking Wings
6. Temple In Whirling Darkness
7. Perpetual Fire
8. Black Grave (The Gateway)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang