.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DChildren of Bodom - Holiday At Lake Bodom (15 Years Of Wasted Youth)

Children of Bodom - Holiday At Lake Bodom (15 Years Of Wasted Youth)

cob-cover_smLabel: Spinefarm Records

Spielzeit: 78:42 min

Genre: Melodic Children Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: 18. Mai 2012

Es war einmal eine Bande junger besoffener Finnen, die sich eines sonnigen Tages in ihrer bierseligen Laune heraus dachten „Hey! Wir könnten doch eine Band gründen! Dann haben wir alle Groupies und können noch mehr saufen!". Gesagt getan und 15 Jahre und geschätzte 1200 Hektoliter Bier später war es Zeit, eine Best Of ihres musikalischen Schaffens von insgesamt 7 Studioalben zu erstellen.
Zugegeben, ihr Erfolg kommt nicht von ungefähr wenn man bedenkt, dass der nicht ganz einfach zuordnungsfähige Stil der Band den anspruchslosen Teil der Headbanger für sich gewinnen konnte. Der charakteristische Gesang von Alexi Laiho und seine Soloduelle mit dem Keyboarder sind geradezu legendär und sonst sind sie keine Kostverächter. Bierbrauer auf der ganzen Welt sind den fünf Kerlen zum Dank verpflichtet, denn seid Children Of Bodom existieren ist der Umsatz des edlen Gebräus um 3000% gestiegen, was man an der Bühnenpräsenz der Finnen nicht gerade selten beobachten kann. Anmerken sollte ich noch, dass ihre Landsleute Korpliklaani ihnen in den Trinkgewohnheiten in nichts nachstehen.

Zur Platte selbst: Auf dem Silberling befinden sich sage und schreibe 20 ausgewählte Tracks, die man während eines Liveauftritts locker mitgröhlen kann. So sind Klassiker wie „Follow The Reaper", „Are You Dead Yet?" (manch einer wünschte sich, dass sie genau das endlich wären), „Downfall", „Living Dead Beat", „Neddled 24/7" (nein, das ist keine Aufforderung zum Dauervögeln) und weitere Songs aus ihren Frühwerken vertreten. Die letzten beiden Langeisen sind durch „Blooddrunk" (erinnert ein wenig an Twilight) oder auch „Shovel Knockout" vertreten. Zwei bisher unveröffentlichte Coverversionen haben es auch noch auf die Best Of geschafft. So hat der Dropkick Murphys Song „I'm Shipping Up To Boston" und „Jessie's Girl" von Rickie Springfield ein CoB mäßiges Gewand bekommen. Ob das den Originalinterpreten gefällt entzieht sich leider meiner Kenntnis.

Alles in allem kann sich diese Zusammenstellung sehen lassen und die Special Edition mit DVD dürfte sogar Fans der Band zum Kauf anregen. Für Neulinge, die sich ein Bild von CoB machen wollen, kann ich diesen Silberling bedenkenlos empfehlen, da die meisten Songs die darauf enthalten sind mit Sicherheit im lange nicht mehr nüchternen Zustand der Bandmitglieder live gespielt werden.

Fazit:
Eine Best Of, die keinem wehtut und sowohl Fans als auch Neulinge zufrieden stellen wird. Seid ihr bereit für „Holiday At Lake Bodom"? Trinkt erstmal ein paar Biere und dann kann's losgehen!

Keine Bewertung

Ben Denkers

Trackliste:

01. Hate Crew Deathroll
02. Shovel Knockout
03. Hate Me
04. Everytime I Die
05. Needled 24/7
06. I'm Shipping Up To Boston (unreleased)
07. Sixpounder
08. Warheart
09. Roundtrip To Hell And Back
10. Trashed. Lost & Strungout
11. Living Dead Beat
12. Deadnight Warrior
13. Blooddrunk
14. Follow The Reaper
15. Are You Dead Yet?
16. Silent Night, Bodom Night
17. Jessie's Girl (unreleased)
18. In Your Face
19. Angels Don't Kill
20. Downfall

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang