.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsC-DDawn Of Disease - Crypts of the Unrotten

Dawn Of Disease - Crypts of the Unrotten

dawn of disease2012Label: Noise Art Records

Spielzeit: 41:39 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

VÖ-Datum: bereits erschienen

Death Metal „Made in Germany" entwickelt sich ja immer mehr zu einem Qualitätsprädikat! Auch die Osnabrücker Jungs von Dawn of Disease haben wieder den Weg ins Studio und vor allem auch wieder heraus gefunden und präsentieren uns dieser Tage ihren klatschneuen, zweiten Longplayer und das fast auf den Tag genau ein Jahr nach ihrem fulminanten Debut „Legends of Brutality".
Hat sich was Grundlegendes bei den Kollegen verändert? Nö - eigentlich nicht. Geboten wird immer noch wohlklingender Old School Death Metal, der sich mal ein wenig bei Cannibal Corpse, ein bisschen bei Bolt Thrower und ein Stückchen beim alten Schweden-Tod bedient. Man sieht: Von allem nur das Beste und daraus kochen Dawn of Disease ihr ganz eigenes Süppchen. Das ist zwar nicht ganz Alfred Schuhbeck, aber auch von der 5 Minuten Terrine meilenweit entfernt - und die Hauptsache: Es schmeckt ausgezeichnet!Klar, Innovation sucht man hier vergebens, aber der Durchschnitts Death Metaller will sich ja auch eher die Gehörgänge freiprügeln lassen und sich einen Beinahe-Nackenbruch zuziehen, als über kompositorische Raffinessen bei einem Gläschen Rotwein zu philosophieren! Und für ersteres sind Dawn of Disease genau die Richtigen! Technisch versierter Death Metal, der ordentlich knallt und einen Scheiß auf irgendwelche modernen oder melodischen Spielereien gibt!
Soundtechnisch gibt es auch die volle Punktzahl, was aber nicht wirklich verwundert, wenn man weiß, dass Jörg Uken (God Dethroned, Dew-Scented, Sinister...) seine Finger im Spiel hatte. Dazu gesellt sich noch ein sehr schönes Zombie-Mumien Cover - was will man mehr?
Schönes Teil!

Christian Hemmer

xl

Trackliste:

01. Descent Into Another World [Intro]
02. Alone With the Dead
03. Knife Vs Flesh
04. The Unrotten
05. Skinless And Impaled
06. Enter the Gates
07. Calcined Bones
08. Catacombs
09. Final Resurrection
10. Devouring Obscurity
11. But Death Goes On

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang