.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsA-B

Battleaxe: Power from the Universe

Battleaxe Power from the UniverseLabel: Steamhammer / SPV

Spielzeit: 52:07 Min.

Genre: NWoBHM

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Die zweite Scheibe und, bis zum diesjährigen Comeback, vorerst letzte dieser NWOBHM Veteranen erschien ursprünglich 1984 und wird nun neu aufgelegt. Beim erneuten Hören dieses Klassikers wird jedoch bewusst WIE stark das Comebackalbum „Heavy Metal Sanctuary" tatsächlich ist. „Power from the Universe" bietet zwar unangreifbare Banger wie ‚Chopper Attack' oder den epischen Titeltrack (die auch live immer noch super knallen) aber kränkelt an denselben Symptomen wie viele Mitt-Achtziger Versuche von NWOBHM Bands mit dem Zeitgeist schrittzuhalten und in der amerikanischen Glamwelle mitzuschwimmen.

Ähnlich wie zum Beispiel bei Saxons Alben „Crusader" (bis auf den Titeltrack) oder „Innocence is no Excuse" gibt es hier eine Mischung aus guten, klassischen Metalstücken und halbgaren Hair Metal Kitschattacken, die leider überhaupt nicht gut gealtert sind. Ordentliche NWOBHM Nummern zum headbangen sind ‚Shout it Out' oder ‚Killer Woman', die mit den beiden obig erwähnten Live-Hits gut mithalten können. Völlig daneben ist aber etwa ‚My Love's on Fire' oder ‚Make it in America', ganz in der Tradition von Def Leppards ‚Hello America' oder Saxons ‚Sailing to America', die alle keinen Hehl daraus machen worum hier gebuhlt wird.

Der kommerzielle Erfolg, weder in Übersee noch in Europa, blieb freilich für Battleaxe aus, weshalb kurze Zeit später erstmal Sendepause war. Wer die Herren kürzlich live gesehen hat weiß jedoch, dass sie immer noch rocken können und live tun sie das nun mal u.a. mit den Klassikern von „Power from the Universe" weshalb NWOBHM/Heavy Metal Fans sich die Scheibe durchaus zulegen sollten und Komplettesten kommen sowieso nicht drum herum.

Ansgar Hastenpflug

XXL-WertungM

Tracklisting:

1.Chopper Attack 04:19
2. Metal Rock 04:13
3. Licence To Rock 04:23
4. Fortune Lady 06:49
5. Shout It Out 04:09
6. Over The Top 05:09
7. Power From The Universe 03:56
8. Make It In America 05:07
Bonus Tracks:
9. Killer Woman 03:01
10. Radio Thunder 03:38
11. My Love's On Fire 03:26
12. Love Sick Man 03:55

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang