.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsMightiest: SinisTerra

Putrefied Corpse - Left to Rot

Putrefied CorpsLabel: Xtreem Records

Spielzeit: 39:44 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Die Band nennt sich Putrefied Corpse, das Album heisst "Left to rot" und der Spaß erscheint bei Xtreem - also wer jetzt noch überlegen muss, was für eine Mucke die Niederländer wohl spielen könnten, sollte mit vier Stunden "Baby Metal"-Dauerbeschallung bestraft werden. Selbstmurmelnd gibt es auf dieser Scheibe Death Metal und zwar von der derben Sorte, zu erleben. Die Kollegen sind allesamt keine Greenhorns mehr, sondern haben schon in zig Underground-Death Metal Formationen gespielt. Diese Erfahrung spiegelt sich in den Songs des Debüt-Werkes wider - denn die sind ziemlich cool! Schöner Old School Death Metal mit einem Sänger, der so manchen Grindcore-Gurgler verdammt blass aussehen lässt. Mann, was kann der Mann (Björn van Toorn) geil grunzen, hört sich an wie 'ne Mischung aus Corpsegrinder und John Tardy! Eine verdammt intensive Geschichte, gerade weil man beim Tempo eben nicht in Grindcore-Gefilde abdriftet, sondern sich meistens im Midtempo-Bereich aufhält, was wieder zu einem Vergleich mit den frühen Obituary führt. Da dürfte es auch niemanden verwundern, dass die Truppe zum guten Schluss ausgerechnet einen Obi-Song covert (nämlich "Godly beings" von legendären "Slowly we rot"-Album!) - es passt aber auch wirklich perfekt zum Sound der Niederländer. Insgesamt also ein richtig geiles Album, sollte eigentlich jedem Death Metal Enthusiasten gefallen!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Intro I 00:56
2. Smashed to Pieces 05:14
3. Cordon Bleu of Her Curvaceous Body 04:18
4. Embrace Death in Solitude 04:42
5. Bloodbath 01:51
6. Sociopathic Monstrosity 03:41
7. Intro II 00:30
8. Obliteration of Cerebral Arteriovenous Malformation 05:13
9. Procreation of the Rotten Flesh 04:22
10. Necrotopia - Zombie Apocalypse 03:57
11. Joyful Repeating Movement 02:51
12. Godly Beings (Obituary cover) 02:09

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Indian Nightmare - By Ancient Force

Indian Nightmare  By Ancient Force

Abnormality - Sociopathic Constructs

Abnormality  Sociopathic constructs

Arckanum - Första Trulen

Arckanumxxl2019

Three Dead Fingers - Breed of the devil

Three Dead Fingers

Deiphago - I, The Devil

Deiphago  I, the devil

Wyrd - Vargtimmen Pt.1: The inmost night

Wyrd  Vargtimmen Pt.1

Reckless Manslaughter - Caverns Of Perdition

reckless

Goregäng - Neon Graves

goregang

October Tide - In Splendor Below

octobertide2019xxl

Black Mold - Tales of degradation (MC)

Black Mold  Ta

Mordor - ¿Evolucion​?​.​.​.

mordor 2

Mordor - Hogar, Dulce Hogar

Mordor  Hogar, Dulce Hogar

The Black Moriah - Road agents of the blast furnace

Pa Vesh En - Cryptic rites of necromancy

Pa Vesh En  Cryptic r

Gloson - Mara

Gloson  Mara

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

SWALLOW xxlTHE SUN tour

god death

helheimtourxxl Kopie

Shiningxxl 2019 EU admat

Destroyer666 2019xxl

abbath tour

Zum Seitenanfang