.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Flotsam And Jetsam - The End Of Chaos

Flotsam xxlAnd Jetsam 2019Label: AFM Records

Spielzeit: 49:20 min.

Genre: Speed Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube 

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: bereits erschienen

Ah, Flotsam And Jetsam. Die seit 1984 unter diesem Namen firmierende Kapelle aus den Vereinigten Staaten von Amerika ist seit gut 35 Jahren eine ernstzunehmende Nummer im Metal-Bereich, auch wenn besagte Band nie den Status von beispielsweise Metallica, Slayer, Megadeth, Anthrax, Testament, Overkill oder Exodus erreichte; ebenso wichtig in der US-amerikanischen Speed-Metal-Geschichte sind sie jedenfalls, wie auch diverse andere Formationen wie Death Angel, Heathen etc. ... Aber gut, ich schweife ab.

Flotsam And Jetsam waren mir zum ersten Mal ein Begriff, als ich mich 1990 näher mit der Firma Metallica auseinandersetzte, in der sich nach Cliff Burtons Tod Jason Newsted den E-Bass umschnallte, welcher auf dem famosen FAJ-Debütalbum 'Doomsday For The Deceiver' zu hören (ja, dort konnte man den E-Bass tatsächlich hören, hö hö!) ist. Das grandiose Zweitwerk 'No Place For Disgrace' lief bei mir wenig später in Dauerrotation (die Schallplatte habe ich sogar noch, yeah!).
31 Jahre nach Veröffentlichung der im vorherigen Satz genannten Scheibe erschien kürzlich das neue, mit beinahe 50 Minuten Länge gut bestückte (hö hö!) Album, 'The End Of Chaos' betitelt.
Hoffentlich ist dies nicht die letzte Platte der Kapelle; immerhin kommt sie überraschend frisch daher und kombiniert beinharten US-Thrash mit melodischerem Heavy Metal. Und dies zwar auf ausgesprochen hohem Niveau. Das Quintett um die Gründungsmitglieder Michael Gilbert und Eric A.K. hatte in der Vergangenheit ja ein paar eher schwächere Scheiben veröffentlicht, in den letzten Jahren kamen allerdings wieder richtig starke Alben heraus; auch 'The End Of Chaos' liefert da mächtig ab, klingt weder altbacken noch allzu modern und dabei immer nach Flotsam And Jetsam. Bereits der Opener 'Prisoner Of Time' knallt gewaltig nach vorne, weist eine außerordentlich prägnante Hook sowie einen supereingängen, aber keinesfalls schmalzigen Refrain auf. Auch alle weiteren Stücke setzen jedes für sich kleine Nuancen, ohne dabei aus dem Rahmen zu fallen. Die Homogenität bleibt gewahrt, ohne das überhaupt so etwas wie Langeweile aufkommt.

Fazit: Flotsam And Jetsam haben hier ein wirklich starkes Stück Metal am Start und wird sowohl Thrasher als auch den traditionellen Metaller sicherlich in seinen Bann ziehen.

Rippenspieß

XXL WertungXL 1

Tracklisting:

01. Prisoner Of Time
02. Control
03. Recover
04. Prepare For Chaos
05. Slowly Insane
06. Architects Of Hate
07. Demolition Man
08. Unwelcome Surprise
09. Snake Eye
10. Survive
11. Good or Bad
12. The End

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Darkmoon Warrior: Angels of dirt - Beasts of rebellion

Darkmoon Warrior  Angels of dirt   Beasts of rebellion

Aiwīgaz Undergangaz + Múspellzheimr - Split

aiwigaz

Denial of God - The shapeless mass

denial of god2019

Demonomancer - Poisoner of the new black age

Demonomancer  Priso

Eridu - Lugalbanda 

Eridu  Lugalbanda

Sacred Reich - Awakening

Sacred Reich 8

Daemoni - Black Tyrant

Daemoni  Black Tyrant

Illdisposed - Reveal Your Soul For The Dead

illdisposed2019

Frantic Aggressor - Land Mine Logic

Frantic Aggressor

Ysbryd + Nebelgrund + Helsang: Im Tode vereint (Split)

nebelgrund2

Bastard Grave - Diorama Of Human Suffering

bastardgravexxl2017

Knoest - Dag 

Knoest Cover

Damnation Defaced - The Devourer

damnation2019

Celestial Grave - Secular flesh

Celestial Grave  Secular flesh

Khaos - ...encircles us...

khaos encircles

Cro-Mags - Don't give in

Cro Mags  Don't give i

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang