.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Day of Execution - Inevitable End

day of executionxxlLabel: Neckbreaker Records

Spielzeit: 36:51 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Hörprobe: Youtube

Album kaufen: Shop

VÖ-Datum: April 2018

Aus Bulgarien hört man relativ wenig Metal-Musik, umso mehr freut es mich, dass sich mit Day of Execution auch noch eine Death Metal Band aus dem Land von Rakija und Kuttelsuppe zu Gehör meldet. Was fällt sofort auf? Die Kollegen schaffen es von Beginn an, einen ganz eigenen Sound zu kreieren, der zwar hier und da ein wenig an die Größen des US-Death Metals erinnert, aber zum größten Teil zwischen allen Schubladen hängt, was ja schon mal 'ne verdammt gute Sache ist. So fällt es mir auch sehr schwer, irgendwelche Bands als Vergleich heranzuziehen. Die Geschwindigkeit der Sounds bewegt sich zwischen Mid-Tempo und flottem Gekloppe, was unheimlich intensiv und kraftvoll rüberkommt. Ebenfalls sind die Songs erfreulich abwechslungsreich, ohne zu verkopft, oder gar progressiv zu sein, was ich definitiv begrüße. Death Metal kann ja auch durchaus technisches Niveau aufbieten, ohne auch nur ein Fünkchen an Brutalität zu verlieren. Genauso verhält es sich bei den Bulgaren, was zwar bedeutet, dass man sich "Inevitable end" eindeutig mehr als nur einmal anhören muss, um die Schönheit und die Feinheiten der Kompositionen zu erfassen - dafür entdeckt man aber auch selbst beim fünften oder sechsten Durchlauf noch Neues, was die Platte lange aufregend und frisch erscheinen lässt. Gut gewählt ist auch die abschließende Coverversion, hier hat man sich nämlich für "Back to one" von Obituary entschieden (Von der "The end complete"!), was wunderbar ins Gesamtkonzept eingefügt wird. Also hier lohnt es sich auf jeden Fall mal in Ruhe reinzuhören!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1.Intro
2.The Beast of War
3.The Final Gift
4.Inevitable End
5.The Last Judgement
6.Lust For Gore
7.Legion
8.The Greatest Pleasure
9.Madness Unto Death
10.Back to One (Obituary cover)

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Unravel - Eras of Forfeit

unravel coverxxl

Teutonic Slaughter - Puppeteer of Death

Teutonic Slaughter xxl

Graveyard - Back to the Mausoleum

graveyard 2018xxl

Wreck - V is for Violence

wreckxxl

Krolok - When the moon sang our songs

Krolokxxl

Škan - Death Crown

skan coverxxl

Svederna - Svedjeland

Svederna

Wombbath - The Great Desolation

wombbath 2018xxl

Satanic Surfers - Back from Hell

Satanic Surfers  xxl

Drawn And Quartered - Hail Infernal Darkness

Drawn And Quartered  xxl

The Negative Bias + Golden Dawn: Split

The Negative Biasxxl

Gatekeeper - East of Sun

gatekeeper 2018xxl

Necros Christos - Domedon Doxomedon

necros christos coverxxl

Grá - Väsen

gr

Abhor - Occulta ReligiO

Abhor

Black Mass Pervertor - Life beyond the walls of flesh

Black Mass Pervertor

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

psoa 2018 aprilxxl

hate eternal tourxxl

marduk tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

Zum Seitenanfang