.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsAnguis Dei - Ad Portas Serpentium

Mist of Misery - Fields of Isolation

mist of miseryxxlLabel: Black Lion Records

Spielzeit: 33:25 min.

Genre: Symphonic Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Ist das noch Black Metal, oder kann das weg? Ein gar nicht so einfache Frage, denn auch wenn auf dem neuen Werk der Schweden durchaus Black Metal zu hören ist (wenn nur mittelklassiges 08/15 Gekloppe...), so liegt der Schwerpunkt definitiv auf dem symphonischen Sektor, will heißen die Keyboardklänge sind allgegenwärtig, es wird das Piano ausgepackt, Streicher dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen und so manch liebliche Melodie wird entfesselt. Hat meiner Meinung nach nicht mehr viel mit dem Black Metal von Mayhem, frühen Immortal oder auch Emperor zu tun, aber was soll's? Was ich den Kollegen auf jeden Fall anrechne, ist die Tatsache, dass sich die Schweden erfolgreich darum bemühen, trotz allem Prunk und Pathos nicht in die Kitsch-Fall zu tappen. Hier möchte man etwas wirklich künstlerisches erschaffen und das gelingt auch auf weiten Strecken. Gerade die melodischen, ruhigeren Sachen sind gut ausgearbeitet, leider ist der Black Metal Anteil (wie bereits erwähnt!) aber eher als blutleer und uninspiriert zu bezeichnen. Da hätte ich mir etwas mehr Eigenständigkeit gewünscht, schließlich musiziert man im Hause Mist of Misery ja jetzt auch schon seit 2010! Insgesamt eher ein "Naja"-Album, auf jeden Fall nur was für aufgeschlossenere Naturen, Fans des klassischen Black Metal-Sounds werden sich in dieser Platte wohl nicht wiederfinden...

Christian Hemmer

XXL WertungL

Tracklist:

1. Fields of Isolation 06:05
2. Across Empty Pastures 02:42
3. Hymm to Silence 07:10
4. A Drift in Cosmic Vacuum 02:32
5. Tortured by Solitude (Coldworld cover) 07:20
6. Shackles of Life Part 2 02:45
7. Crystal Vapour Eclipse 02:26
8. Bottomless Grievous Caverns 02:25

XXL-Tipp

XXL Tipp Monstrosityxxl 250

Das hörst Du Dir an:

Aborted - Terrorvision

abroted 2019

Throneum - The Tight Deathrope Act Over Rubicon

throneum xxl

Zero Down - Larger Than Death

zero down

Sepulcher - Panoptic Horror

Sepulcherxxl

Divine Ecstasy - Strange Passions

divine ecstasy

Vardan - Unholy Lightness Summer

vardan 2018xxl

Atavisma - The Chthonic Rituals

Atavisma xxl

Vargaur - Dem Zwang zum Trotze

Vargaur  Dem Zwang zum Trotze

Pa Vesh En + Temple Moon: Split

Pa Vesh En  Temple Moonxxl1

Drawn And Quartered - The One Who Lurks

Drawn And Quartered

Shed The Skin - We Of Scorn

Shed The Skin xxl

Insignium: Infamie und Urgewalt - Wenn Altes sich erhebt

Insigniumxxl

Krisiun - Scourge of the Enthroned

krisiun 2018xxl

Infernal Execrator - Obsolete Ordinance

infernal execratorxxl

Satan My Master - The King Of Hell Arrives

Satan My Masterxxl

Abigail - Far East Black Metal Onslaught

Abigail  xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

the crown tourxxl

misery index tour 2018xxl

carnal forge tourxxl

sleep of the sunless tourxxl

aborted tour 2018xxl

hypo tour 2018xxl

agrypine tourxxl

ultha tourxxl

watain tour 2018 xxl

naglfar tourxxl

ophis tour 2018xxl

endseeker tour 2018xxl

hell over hammaburg 2019xxl

Zum Seitenanfang