.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsUntervoid – Untervoid

Excalibur - Humo Negro

excalibur hxxlLabel: Fighter Records

Spielzeit: 38:14 min.

Genre: Hard Rock/AOR

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Wow, das Cover deckt konsequent so ziemlich jedes 80er-Metal-Klischee ab (Es fehlt eigentlich nur noch irgendwo ein Dinosaurier...) - Großartig! Zusammen mit dem Bandnamen Excalibur bekommt man schon einen guten Eindruck davon, was einen musikalisch so erwarten könnte. Doch kurz noch zur Geschichte der Kapelle, die in ihrer Heimat Spanien wohl ziemlicher Kult sind: Gegründet 1984 hat man bis zum Split 1996 zwei Alben rausgehauen und dann 2013 das Comeback gefeiert. Ihr Debüt "Generación maldita" (1988) ist die gesuchteste Rarität der spanischen Metal-Szene, da durch einen Unfall bis auf 100 Exemplare die komplette Pressung vernichtet wurde. Soll wohl schon zu Preisen von 1200€ verkauft worden sein (Bei Discogs gibt es das Teil im Moment für 500€, bzw. 600€!!). Doch kommen wir zum aktuellen Longplayer. Hier merkt man schnell, dass die Bezeichnung "Metal" nur mit viel gutem Willen passt, denn es geht verdammt soft und seicht zur Sache. Dabei übertreiben es die Spanier leider ein wenig, gerade was den Einsatz des extrem süßlichen Keyboards angeht. Also selbst Rocker, die den Klängen von Asia, Boston, Journey und Co nicht abgeneigt sind (ja, auch ich erfreue mich gerne mal daran!), sollten bei Excalibur vor dem Kauf erstmal probeweise reinhören. Für meine Ohren ist das Ganze leider nicht geeignet, dafür sind die Melodien auf der einen Seite einfach zu kitschig, auf der anderen Seite sind manche Songs einfach recht uninspiriert im Aufbau. Sänger Paco Mira hat zwar eine ausdrucksstarke (wenn auch eigenwillige) Stimme und dass er auf Spanisch singt gefällt mir auch sehr gut, es reicht aber nicht, um das Ganze rauszureissen. Da zieh ich mir lieber nochmal "Heat of the moment" rein...

Christian Hemmer

XXL Wertung

Tracklist:

1. Excalibur
2. El Indigente
3. Fuera de Lugar
4. Rock and Roll
5. Levantate
6. Europa
7. Fiesta Motera
8. Humo Negro
9. Fuego

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Atomwinter - Catacombs

Atomwinter Catacombsxxl

Absolutum - Absolutum

Absolutumxxl

Begerith - A.D.A.M.

begerith2xxl

Anvil - Pounding The Pavement

Anvil  Pounding The Pavementxxl

Vardan: Nostalgia - Archive of Failures 1-6

vardan 2018xxl

Las Casas Viejas - goule/H

Las Casas Viejas  goule Hxxl

Cruentator - Ain't War Hell

Cruentatorxxl

Corpse Garden - IAO 269

 Corpse Garden xxl

Tetragrammacide - Primal Incinerators of Moral Matrix

Tetragrammacide

Talv - Entering a timeless Winter

Talv  Entering a timeless winterxxl

Children of Technology: Apocalyptic Compendium 

children of technology Kopiexxl

In Vain - Currents

InVain Currentsxxl

Sacrilegious Rite - Summoned from Beyond

Sacrilegious Rite xxl

Hades Archer - Temple of the Impure

Hades Archer  Temple oxxl

Gloam - Death is the Beginning

gloam cover xxl

Shining: X - Varg Utan Flock

shining xxxl

Cloak - To Venomous Depths

Cloakxxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang