.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsEver Circling Wolves: Of Woe or - How I learned go stop worrying and love the gloom

Code - Lost Signal

cover code ep HAUxxlLabel: Agonia Records

Spielzeit: 28:59 Min.

Genre: Post Rock, Post/Avantgarde Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Nicht wenige Altfans der Briten Code fühlten sich aufgrund des letzten Werkes "mut" latent vor den Kopf gestoßen. Spielte die Band schon immer mit genrefremden Einflüssen verschwand der Black Metal nun nahezu vollständig. Ende Januar kam die Band unerwartet mit ihrer neuen EP "Lost Signal" um die Ecke und bietet darauf zwar keine neuen Songs, dafür aber sechs alte Nummern im neuen Gewand.

Den Anfang machen drei Tracks des Vorgängers, denen gekonnt durch das Hinzufügen einer großen Prise Verzerrung mehr Dynamik verliehen wird. So gewinnt ein Song wie "Cocoon" aufgrund des stärkeren Fokus auf die Screams eine völlig neue, eigene Note und unterscheidet sich wohlwollend von der Originalversion. Postrockig bleiben die Stücke trotzdem, strecken ihre Fühler dennoch ein wenig mehr in Richtung Vergangenheit der Band.

Die beiden spannendsten Experimente befinden sich auf den neuvertonten alten Songs der Band, den damals noch von Ex-Sänger Kvohst (Hexvessel, Beastmilk) intonierten "The Rattle Of Black Teeth", sowie "Brass Dogs". Noch viel tiefer im Black Metal verankert, bekommen erwähnte Songs einen ganz neuen Anstrich und hätten in ihrer neuen Machart so auch auf "mut" stehen können.

Was bleibt nun also generell zu sagen? Code liefern mit "Lost Signal" einen spannenden Appetithappen, der einen sowohl neugierig auf die kommenden Werke macht als auch erstaunt. So fühlt sich das Gesamtprodukt sehr kohärent an und die Band beweist eindrucksvoll, dass sie sowohl in der Lage sind, Altes in völlig neuem Licht erstrahlen zu lassen, wie auch durch kleine Veränderungen im Sound die Stärken neuerer Stücke noch mehr in den Vordergrund zu stellen.
Man darf gespannt sein wohin die Reise geht.

Sascha Scheibel

XXL WertungL

Tracklist:

1. On Blinding Larks 03:28
2. Cocoon 03:17
3. Affliction 03:28
4. The Rattle of Black Teeth 05:00
5. The Lazarus Cord 05:57
6. Brass Dogs 07:49

XXL-Tipp

XXL Tipp Necrophobicxxl

Das hörst Du Dir an:

Necrophobic - Mark of the Necrogram

necrophobic 2018xxl

Deströyer 666 -Call of the Wild

destryer666 2018xxl

Funeral Winds - Sinister Creed

Funeral Winds  Sinister Creedxxl

Ataraxy - Where All Hope Fades

ataraxy wahfxxl

Death Keepers - Rock this World

death keepersxxl

Mist of Misery - Fields of isolation

mist of miseryxxl

Hemelbestormer - A Ring of Blue Light

Hemelbestormer Coverxxl

Cynabare Urne - In the Cremation Ground

cynabare ur 2018xxl

Anguis Dei - Ad Portas Serpentium

Anguis Dei

Vhorthax - Nether Darkness

Vhorthax Coverxxl

Sartego/ Balmog - Split

Sartegos  Balmog  Splitxxl

Krachmanifest #2

krachmanifest2xxl

Tieflader - Apokalypse Jetzt

Tieflader  Apokalypse jetztxxl

Trono Alem Morte - O Olhar Atento da Escuridão

Trono Alem Mortexxl

Spite - Antimoshiach

spite antimoshiachxxl

Eat My Body - God is not an Option

eat my body 2018xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

Oscillating Brain

dool tourxxl

revel tourxxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

rotten soud tourxxl

Ne Obliviscaris EU 2018 xxl

party.san febraurxxl

carnal forge tourxxl

Zum Seitenanfang