.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Spreading Dread: Age of Aquarius

Spreading Dread   Age of AquariusxxlLabel: Bret Hard Records

Spielzeit: 43:11 Min.

Genre: Progressive Melodic Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

Bereits im Februar dieses Jahres erschien das Zweitwerk 'Age of Aquarius' der Prager Spreading Dread. Laut "Beipackzettel" spielen die fünf Jungs aus Tschechiens Hauptstadt eine Mixtur aus Thrash und Death Metal sowie Rock, wobei nach Meinung des Rezensenten (mir) eher von progressivem Melodeath mit einigen wenigen Thrash-Einsprengseln gesprochen werden sollte. Na ja, scheiß auf Schubladen! Jedenfalls ist die Mucke auf dem Nachfolger des 2012 erschienenen Debüts '...Sanatorium... ' ein amtlicher, äußerst vielseitiger Brocken geworden, wobei beim ersten Hören der sehr abwechslungsreiche Gesang (von Chören über cleanem Gesang bis hin zum garstigen Gekeife und feistem Geröchel) auffällt. Nach weiteren Hördurchgängen gewinnt das Album aber auch von der instrumentalen Seite her mehr und mehr an Tiefe, auch wenn mir einige Passagen vielleicht doch ein wenig zu handzahm oder zu lahm erscheinen (das ist dann wohl der vom Label erwähnte Rock-Anteil, haha), aber das darf man nicht als fehlende Qualität oder Kreativität werten (keine Sorge, das tue ich auch nicht). 'Age of Aquarius' gelingt durch seine Vielseitigkeit und ... ich nenne es mal ... Angepasstheit (um das Wort "Anbiederung" zu vermeiden) vielleicht, nicht nur Extrem-Metaller, sondern auch Leute mit weniger harten Hörgewohnheiten zu überzeugen. Für mich klingt die Band sehr authentisch; daher möchte ich da auch nicht weiter spekulieren.
Geilster Song der Scheibe ist für mich 'State Of The Art', der mit einem ekelhaften lauten Rülpser, Scratching, nem rasiermesserscharfem E-Bass und einem recht groovigem Riff beginnt und alle Trademarks der Kapelle perfekt in sich vereint und meines Erachtens nach hitverdächtig ist.

Kai Ellermann

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01. Birth of Consciousness
02. Devolution
03. Oil-Stained
04. Conspiracy
05. Karmic Wheels
06. Prayer For The Living
07. State Of The Art
08. Salvia Divinorum

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Evergrey - The Atlantic

evergreyxxl2019

Voodus - Into The Wild

voodus

Krachmanifest #3

krachmanifestxxl3

Dakhma - Hamkar Atonement

Dakhma2019

Deathhammer - Chained to Hell

deathhammer 2019

Sargeist - Unbound

sargeist unbound

Apatheia - Konstelacja Dziur

APATHEIA Konstelacja Dziur

Ferndal - Singularitäten

FERNDAL1   Singularitaeten CD Cover

Angrrsth - Znikad

Angrrsth  Znikad

Feral - Flesh for Funerals Eternal

Feral 2018xxl

Mütiilation - The Lost Tapes

the lost tapes

Waxen - Terror Decree

Waxen2018

Vetala - Retarded Necro Demential Hole

Vetala

Necrofilth - Worm Ritual 

Nekrofilth

Valdrin - Two Carrion Talismans

Valdrin  Two carrion talismans

Hacavitz - Nex Nihil

Hacavitz  Nex Nihil

Bonehunter - Children of the Atom

Bonehunter2019

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

behemoth tour 2019xxl

HOH Flyer xxl2019 18.10

desertedxxl fear tour2019

Misery xxlIndextour

mantar tour 2019

Rotten Soundtour

DWEFxxl admat 2019

the oceanxxl tour20199x

Zum Seitenanfang