.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Night Beats: Who Sold My Generation

night beats who sold my generationsxxlLabel: Heavenly Recordings

Spielzeit: 44:20 Min.

Genre: Psychedelic/Garage Rock

Info: Facebook

CD kaufen: Amazon

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Es gibt ja immer wieder Wissenschaftler, die behaupten Zeitreisen wären nicht möglich. Das mag für eine physische Zeitreise gelten, nicht aber für eine musikalische. In den letzten Jahren erscheinen immer mehr Retro-Bands auf der Bildfläche, die versuchen, den einzigartigen Sound eines bestimmten Jahrzehnts angemessen einzufangen. Ob Night Beats aus Seattle sich nun genau dies auf die Fahne geschrieben haben, weiß ich nicht, allerdings macht die Musik genau das. Bereits auf dem vorangegangenen Album „Sonic Bloom“ aus 2013 konnte man erahnen wohin die Reise gehen wird. Dies hat sich nun seit 2009 – dem Jahr der Bandgründung – stetig weiterentwickelt und erreicht nun mit „Who Sold My Generation“ den vorläufigen Höhepunkt.

Neben den typischen Psychedelic- und Garage Rock-Einflüssen finden sich auf diesem Album verstreut eine ganze Menge an zusätzlichen Elementen die sich im Großen und Ganzen den Genres R&B, Blues, Folk and Soul bedient. Dazu kommt eine unglaublich authentische Vintage-Produktion die dem Album eine große Nostalgie-Schlagseite verpasst. Die Kombination dieser Elemente und der große Retro-Faktor machen dieses Album zu etwas sehr besonderem. Die Band lebt die Musik, man kann sie quasi mit ihren Instrumenten im Wohnzimmer stehen sehen. Alle Musiker fügen sich auf diesem Album zu etwas Großem zusammen, vor allem Sänger Lee Blackwell, der auch gleichzeitig die Gitarre bedient, sticht in jedem Song durch seine herausragende Gesangsperformance heraus. Die Atmosphäre des gesamten Albums ist dabei so entspannt und fesselnd, dass man nicht mehr davon loskommt. Das Album könnte sicherlich auch in jedem Retro-Rock-Schuppen auf der Tanzfläche laufen und würde dort für gute Laune sorgen. Es lädt zum Träumen und in Erinnerungen schwelgen ein. Natürlich können das viele Alben von sich behaupten, aber „Who Sold My Generation“ ist für mich das erste, welche diese Retro-Atmosphäre bis in die letzte Note auch lebt. Am besten hört ihr mal in den Beispieltrack rein – oder noch besser in das ganze Album. Denn meine Worte können nicht im Ansatz diesem Album gerecht werden.

Eigentlich ist das Album perfekt für den Sommer, als Untermalung eines gemütlichen Grillabends bei Sonnenschein. Nun gut – jetzt haben wir natürlich Februar – aber auch dieser Monat kann die Stimmung dieses Albums nicht abschwächen. Wer schon immer mal eine Zeitreise machen wollte, der sollte sich auf sein Sofa setzen und dieses Album hören. Und gleich danach nochmal...

Moritz Naczenski

XXL WertungXL 1

Trackliste:

1. Celebration #1
2. Power Child
3. Right / Wrong
4. No Cops
5. Porque Manana
6. Sunday Mourning
7. Shangri Lah
8. Burn To Breathe
9. Bad Love
10. Last Train To Jordan
11. Turn The Lights
12. Egypt Berry

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang