.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Gehennah: Too Loud To Live, Too Drunk To Die

gehennah 2016xxlLabel: Metal Blade Records

Spielzeit: 36:54 Min.

Genre: Rotzig/Thrashiger Rock'nRoll

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Als vor einiger Zeit bekannt wurde, dass die trinkfesten Chaoten von Gehennah ausgerechnet beim Branchenriesen "Metal Blade" unterschrieben haben, hielt ich das Ganze erst für einen Scherz, wurde aber eines besseren belehrt. Nun kommt mit "Too loud to live, too drunk to die" (Herrlich passender Titel!!) sogar schon das zweite Album (nach "Metal Police") heraus, die Zusammenarbeit scheint also gut zu funktionieren!

Musikalisch bleibt bei Gehennah natürlich alles beim Alten. Irgendwo zwischen Motörhead-Rock'n'Roll und dreckigem Thrash Metal ballern uns die Schweden ihre Songs entgegen. Und sie sind immer noch die Besten im diesem Genre, das ja im Moment recht angesagt ist und eine Menge neuer Bands hervorbringt! Dürfte auch daran liegen, dass die Kollegen diese Art von Musik nicht nur spielen, sondern auch leben - und das nicht erst seit gestern. Mal ehrlich, allein schon Songtitel wie "Still the elite" (sag ich doch!), "Life Metal must die", oder "Low on cash, high on Speed" lassen dem echten Rocker doch schon das Höschen heiß werden!

Gehennah waren immer schon schweinegeil, ihre (viel zu lange!) Pause hat daran nichts geändert und deshalb sind sie es auch heute noch! Innovation und technische Meisterleistungen sucht hier eh keiner - dafür findet man bei
Gehennah ganz viel Spaß und die rotzigste Party-Mucke der Welt! Prost!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Still The Elite 3:47
2. Life Metal Must Die 2:27
3. Too Loud To Live, Too Drunk To Die 2:59
4. Scumbag 3:44
5. Gehennah Will Destroy Your Life 2:01
6. Let´s Fall Off The Wagon 2:47
7. Cause We're A Street Metal Band 2:34
8. Tonight We Fight 2:36
9. When All Else Fails - Destroy 2:11
10. Low On Cash, High On Speed 2:37
11. We Stole Your Song 2:53
12. Unholy And Unpleasant 2:11
13. All Of The Decadence, None Of The Success 3:53

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang