.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

Urgehal: Aeons in Sodom

Urgehal1Label: Season of Mist

Spielzeit: 48:43 (inkl. Bonustracks) 41:52 (ohne Bonustracks)

Genre: Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 12. Februar

 

Nun ist es doch noch erschienen, das erste Urgehal-Album ohne Trondr Nefas, dem 2012 verstorbenen Sänger, Gitarristen und Gründungsmitglied und gleichzeitig auch das letzte dieser aussergewöhnlichen Black Metal Formation. Selbstverständlich ist dieses Werk dem Verstorbenen gewidmet, zumal gut die Hälfte der darauf befindlichen Musik noch aus seiner Feder stammt. Zahlreiche Freunde und Weggefährten haben die beiden verbliebenen Musiker Enzifer und Uruz unterstützt, um dieses Album fertig zu stellen. Um nur ein paar zu nennen: Nocturno Culto, Hoest, Nattefrost, Niklas Kvarfort, Nag und viele mehr...

Und wie könnte eine Hommage besser beginnen, als mit den Worten des Geehrten? "Come on, you fuckers! Come on! It's now or never! Fuck you all! We are URGEHAL and we are here to fucking destroy you!" - mit diesen Worten von Nefas (aufgenommen bei einem Konzert) beginnt "Aeons in Sodom" und leitet ein typisches und gleichzeitig untypisches Urgehal-Album ein. Typisch, weil die Platte den gewohnten Weg der Band konsequent weiter verfolgt - immer Vollgas, immer direkt die Fresse, ohne Gnade, ohne Kompromisse. So haben wir Urgehal immer geliebt und genau so werden wir die Band auch in Erinnerung behalten! Purer, hasserfüllter Black Metal ohne Mätzchen oder überflüssige Spielereien.

Untypisch ist das Album, weil Nefas natürlich fehlt. Es ist schon etwas seltsam, ein Urgehal-Album ohne seine Stimme, dafür mit vielen verschiedenen anderen zu hören. Aber genau diese Herangehensweise halte ich für die Allerbeste, ein glorreicher Abschluss für die Band (Hut ab für die Konsequenz, ohne Nefas nicht mehr weiterzumachen!) und eine gelungen Hommage an den Künstler! Ich denke, ihm hätte dieses Teil ausgezeichnet gefallen!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Dødsrite
2. The Iron Children
3. Blood of the Legion
4. The Sulphur Black Haze
5. Lord of Horns
6. Norwegian Blood and Crystal Lakes
7. Thy Daemon Incarnate
8. Endetid
9. Psychedelic Evil
10. Woe
11. Funeral Rites (Sepultura cover)
12. Twisted Mass of Burnt Decay (Autopsy cover)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Calyx - Vientos Arcaicos

Calyx  Vientos arcaicos

Gaahls Wyrd: GastiR - Ghosts Invited

gaahl

Nocturnal Breed - We only came for the violence

Nocturnal Breedxxl  We only came for the violence

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang