.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-Reviews

O.S.I.R.I.S.: The conquest of planet death Vol.2

O.S.I.R.I.S.  The conquest of planet death Vol.2Label: Tyrannus Records

Spielzeit: 33:40 Min.

Genre: Schrottiger Ambient

Info: /

Album kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Oh Mann, was ist das für ein Dreck, manchmal bin ich echt fassungslos welch ein akustischer Müll einen Plattenvertrag ergattern kann. Dieses Projekt aus Chile gehört dazu. Dahinter steckt kein ganz so Unbekannter (jedenfalls in der Black Metal Szene), nämlich Count Czar Yang, den manche vielleicht als Sänger von "Ammit" kennen. Die Band ist ziemlich gut und es wäre eindeutig besser gewesen, wenn der Kollege sich darauf beschränken würde.

Die vorliegende CD ist bereits der zweite Teil eines musikalischen Alptraums, der vom Protagonisten und der Plattenfirma als kultige Mischung aus "Abruptum", Krautrock und klassischer Musik angepriesen wird. Also ehrlich, allein sich mit "Abruptum" zu vergleichen ist ja schon so etwas wie Gotteslästerung, vor allem wenn man einen solchen Scheiß abliefert. Denn was hier aus den Boxen klettert (ich muss mich bei denen noch ausgiebig dafür entschuldigen!!), ist debiler Ambient, gemischt mit irgendwelchen Geräuschen und Pianogeklimper eines epileptischen Tintenfisches. (Der wurde bestimmt unter Drogen gesetzt und dazu gezwungen, wo sind die Bekloppten von PETA, wenn man sie mal braucht?) Dagegen ist Kollege "Striborg" echt Grammy verdächtig!

Im Ernst, ich mag solche Ambient-Geschichten zwischendurch mal ganz gerne (die alten Mortiis-Alben liebe ich zum Beispiel!), aber das hier ist einfach nur ganz ganz übler Scheiß, den kein Mensch braucht! Weg damit und ganz schnell vergessen....

Christian Hemmer

XXL WertungXS

Trackliste:

01 Necrolatry
02 Gold To Dust And To Gold Again
03 Incinerator
04 Until The Light Take Us Away
05 La Sangre
06 Cheap Human Blood
07 El Triunfo De La Guillotina
08 Invocation Of Kali
09 The Cannibal Planet
10 Osiris (The Vision)

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Tomb Mold - Planetary Clairvoyance

tomb mold 2019

Darkthrone - Old Star

darktrone oldstar

Spiker - Heavy Metal Macht

Spiker  Heavy Metal Macht

Rogga Johansson - Entrance To The Otherwhere

ROGGA JOHANSSON

Crom Dubh - Firebrands and ashes

Crom Dubh  Firebrands and ashes

Sinners Bleed - Absolution

sinnersbleed

Enthroned - Cold Black Suns

enthroned2019

Abbath - Outstrider 

abbath2019

Délétère - Theovorator: Babelis Testamentum

Deletere2019Deathspell Omega - The furnaces of Palingenesia

Deathspell Omega2019

Vulture - Ghastly waves & battered graves

vulture 2019

Óreiða - Óreiða

oreioa

Nattfog - Pohjan Porteilta

Nattfog

Winterwolf - Lycanthropoc Metal of Death

Winterwolf  Lycanthropoc Metal of Death

Evohé - Deus Sive Natura

evohe

Inert - Vermin

inerxxl 2019

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang