.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsGravehill/ Mordbrand - Skullbearer/ In Nighted Waters

Mare Cognitum – An Extraconscious Lucidity

MARE COGNITUM An Extraconscious LucidityLabel: I, Voidhanger Records

Spielzeit: 49:23 Min.

Genre: sphärischer Black Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: 25. September

 

Vordergründig betrachtet stimmt auf diesem hiermit von I, Voidhanger wiederveröffentlichten, erstmals 2012 erschienenen und zweiten Album der neuen Hoffnungsträger im sphärisch-atmosphärischen Black Metal alles: die Band kann spielen, die Band kann arrangieren, die Band klingt gut.

Aber damit kommt sie dieses Mal nicht bei mir an, und die Gründe dafür sind einfach erklärt: alles klingt zwar schön und angenehm, teilweise hymnisch und manchmal zwingend („Pyre Of Ascendance“). Doch am Ende eines jeden Tages bleibt Woche für Woche nichts hängen, und es gibt gleich mehrere Dutzend Alben – aktuelle Alben, wohlgemerkt! – nach denen ich hungere und dürste und welche die Bewertungskriterien für ein mindestens gutes (in Bewertungssprech formuliert: L) Album gekonnt zurechtrücken, wohingegen Mare Cognitum zwar beim unmittelbaren Hörgenuss gefallen, danach aber sofort wieder ins mentale Körbchen der mit einem mehr oder minder gleichgültigen Schulterzucken bedachten Neuerscheinungen abrutschen. Interessierte, noch uneingeweihte Ohren sollten sich zuerst dem 2014 veröffentlichten „Phobos Monolith“ zuwenden. „An Extraconscious Lucidity“ bietet zwar durchaus die eine oder andere Supernova, dazwischen wabert allerdings zu viel Weltraumleere.

Letzten Endes spielt dies für Genrefreunde derzeit wohl ohnehin keine sonderlich große Rolle, hat dieser Monat doch die Veröffentlichung des wohl besten Black Metal-Albums des kompletten Jahres gesehen – dem musikalisch wie auch lyrisch komplett überragenden „Exercises In Futility“ von Mgla (zur Musik: eine emotional anregende Hymne nach der nächsten; zu den Texten: kein Satan, kein okkulter Blödsinn – stattdessen intelligente Betrachtungen der Hoffnungs- und Sinnlosigkeit unseres modernen Lebens, welche die gleichermaßen leidende wie auch wütende Seele dahinter erkennen lassen und somit gerne zur Blauvorlage für künftige Black Metal-Generationen werden dürfen – „As if everything was to be made right one day / Dreams don't come true for people like us / As if the gods were bored with the peace in our hearts“, ein Auszug aus „Exercises In Futility VI“).

Daniel Lofgren

XXL WertungM

Tracklist:

1. Collapse Into Essence 12:34
2. Pyre Of Ascendance 06:00
3. Degeneracy Pressure 07:33
4. Nascency 07:26
5. Ergosphere 07:04
6. Pulses In Extraconscious Lucidity 09:12

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang