.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review C-DDecembre Noir - A Discouraged Believer

XXL-Rock Interviews:

Home

Decembre Noir - A Discouraged Believer

DECEMBRE NOIR - A Discouraged BelieverLabel: FDA Rekotz

Spielzeit: 48:19 Min.

Genre: Death Doom

Info: Facebook

CD kaufen: Shop

Hörprobe: Youtube

VÖ-Datum: 09. Mai 2014

 

Wenn unser Lieblings Old School Death Metal Oberguru Rico so alle paar Monate mal eine genrefremde Kapelle in seinem Haus aufnimmt, so kann man getrost davon ausgehen, dass es sich hier um ein ganz besonderes Schmankerl handelt. So war es schon bei Graveyard of Souls, oder auch bei Bovine und genauso verhält es sich auch bei den Thüringern von Decembre Noir.

Schon die ersten Worte ("Darkness! Emptiness!"), die einem im Opener „A Discouraged Believer" entgegengeschleudert werden, machen sofort klar, hier geht es ganz tief hinab in die Abgründe verzweifelter und von schmerz gepeinigter Seelen. Hier wird kein „Happy Metal" feilgeboten, nein hier geht es ans Eingemachte! All diese Emotionen werden von der Band ganz grandios in Töne verpackt, die man genretechnisch in der Ecke „Death trifft Doom und ein wenig Gothic ist auch dabei!" finden kann. Wobei ich sofort und ganz klar feststellen möchte: Dieses Werk hat gar nichts mit Keyboard verseuchtem Gothic Getunte zu tun! Hier wird sich deutlich vor allem an den alten My Dying Bride orientiert (ich denke dabei an Songs wie „I am the bloody earth" oder „The trash of naked limbs" als grobe Orientierung!), denn trotz vieler sehr schöner und melodischer Parts, kommt der Death Metal Anteil niemals zu kurz, ich möchte ihn vielmehr als Grundgerüst sehen, an dem sich die Doom und Gothic Elemente anknüpfen.

Ein durch und durch herrliches Album, mit einer überaus gelungenen Atmosphäre, die wunderbar zwischen morbider Schönheit, purer Verzweiflung und abgrundtiefem Hass eingebettet ist. Wer also auf alte My Dying Bride steht, gerne auch mal die „Serenades" von Anathema rauskramt oder (wie meine Wenigkeit) ohne eine tägliche Dosis „Gothic" der einstigen Götter „Paradise Lost" nicht einschlafen kann, ist hier goldrichtig und wird von Decembre Noir mehr als nur ausreichend bedient! Ein tolles Album!!!!

Christian Hemmer

XXL-WertungXL-1

Tracklist:

01.- A Discouraged Believer
02.- Thorns
03.- The Forsaken Earth
04.- Decembre Noir
05.- Stowaway
06.- Resurrection
07.- Escape To The Sun

XXL-Tipp

XXL TippxxlSulphurAeon

Das hörst Du Dir an:

Vomit Angel - Imprint of extinction

Vomit Angel

Ahret Dev - Hellish

Ahret Dev  Hellish

Abythic - Conjuring The Obscure

abythic conjuring 600px

Baest - Venenum

beast2019

Atlantean Kodex - The Course Of Empire

atlantean

Kêres - Ice, vapor and crooked arrows

Keres  Ice,

Karmic Void - Armageddon sun

KARMIC VOID   Armageddon Sun

Kringa - Feast upon the gleam

kringa

Arcane Frost - Dragged into the void

Arcane Frost  Drag

Aske + Kuutar + Old Pagan + Black Candle: Four ways of blasphemy

Aske

Temple Of Dread - Blood Craving Mantras

temple of dead

Vordr - Vordr

vordr

Nunslaughter - Antichrist 

Nunslaughter  Antichrist

Necrotted - Die for something worthwhile

Necrotted  Die for something worthwhile

Entombed A.D. - Bowels of Earth

emtombedad2019

Kudlaakh - Kudlaakh

Kudlaakh  Kudlaakh

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

mayhem tour2019

sulphuraeon tour

abortedtour

swallowthsun

spectralwound

Destroyer666 2019xxl

at the gatestour

endseeker tour

abbath tour

Zum Seitenanfang